Die 3 doofsten Geschenke für Mädchen und Frauen

Egal ob Du deiner besten Freundin zum Geburtstag eine Freude machen willst oder ob sich der Jahrestag eurer Beziehung nähert und Deine Freundin ein Geschenk erwartet – es soll das perfekte Präsent sein. Doch exakt den Geschmack einer Person zu treffen, ist natürlich sehr schwer. In den meisten Fällen wird sich das Mädchen natürlich über deine Bemühungen freuen und die ideelle Bedeutung wertschätzen.

Allerdings gibt es einige Mitbringsel, von denen Du die Finger lassen solltest:

1. Socken

Der Klassiker unter den unbeliebten Geschenken. Es gibt so viele schöne Kleidungsstücke, die, auch wenn sie nicht zu einhundert Prozent passen, freudig angenommen werden. Wieso solltest Du also zu Socken greifen? Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, frag Deine Freundin lieber, welches Kleidungsstück sie sich wünscht. Dann ist zwar der Überraschungseffekt weg, doch das ist auf jeden Fall besser als die unbeliebten Socken.

2. Gutschein

Nichts schreit mehr nach Einfallslosigkeit. Auch wenn sie als nette Geste mit dem Hintergrundgedanken, dass sich das Mädchen selbst etwas aussuchen kann, gemeint sind. Vor allem Gutscheine für Online-Warenhäuser oder Klamottenläden sind an Langeweile nicht zu überbieten. Besser: Erstelle einen individuellen Gutschein, etwa einen Gutschein für ein romantisches Essen oder für einen gemeinsamen Stadtbummel, bei dem Du die Rechnung übernimmst. Wichtig ist dabei nur, dass dieser Termin auch eingehalten wird und nicht im Laufe der Zeit vergessen wird!

3. Haushaltsgegenstände

Wenn sich das Mädchen sie nicht ausdrücklich gewünscht hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die in Deinen Augen nützlichen Utensilien im Keller verstauben werden. Wer mit Staubsauger und Co. aufwartet, verschenkt außerdem Arbeit, und die findet bekanntlich (fast) niemand gut. Es mag Ausnahmen geben, so kann eine witzige Kochschürze durchaus eine lustige Geschenkidee für die Oma sein. Beim Schenken gilt immer: Es ist der Gedanke, der zählt.